2097-3

Errata: Klompelompes Kindermaschen / 978-3-8307-2097-3

Rüschenjacke

S. 118, letzter Absatz:

Nach 2 cm wie folgt abnehmen: Die erste M li stricken (Markiermasche), 2 M re zus stricken, re stricken, bis nur noch 2 M übrig sind, 1 M lose abheben, 1 M re stricken, die lose M über diese letzte Masche heben.

 

Errata der 1. Auflage (in nachfolgenden Auflagen korrigiert): 

Sommeranzug Olivia 

S. 11, vorletzter Absatz: 

In der nächsten Reihe auf NS 3,5 wechseln und abketten. 

 

Mütze David 

S. 31, erster Absatz: 

80 (88) 94 (100) 100 (108) 116 M mit NS 2,5 anschlagen. 

 

Taschenkleid 

S. 58, 5. Absatz: 

Zu NS 3,5 wechseln. 1 Rd re stricken und dabei gleichmäßig verteilt 28 M zunehmen = 118 (130) 138 (146) 154 (162) 162 M auf der Nadel. 8 Rd re stricken. In der nächsten Runde und dabei gleichmäßig verteilt 28 M zunehmen = 146 (158) 166 (174) 182 (190) 190 M auf der Nadel. 

 

Kopftuch Blaubeere: 

S. 66, 6. Absatz: 

Nächste Reihe: 1 M li lose abheben, 2 M li zus, die lose M überh. Den Faden abschneiden, anziehen und vernähen. Das Kopftuch dampfendann die Borte an der anfangs gefertigten Umschlagkante nach innen einklappen und rundherum mit einigen Stichen festnähen. (Um die Maschen für das Rippenmuster im nächsten Schritt besser aufnehmen zu können, die schmalen Kanten dabei nicht festnähen.) 

 

Lockstrick-Leggings 

S. 92, Mustersatz: 

MUSTER 

2 M re, 2 M re zus, 1 U, *4 M re, 2 M re zus, 1 U*. *-* wdh, bis noch 2 M übrig sind, 2 M re. 

Rd re. 
5 M re, 2 M re zus, 1 U, *4 M re, 2 M re zus, 1 U*. *-* wdh, bis noch 5 M übrig sind, 5 M re. 

4 Rd re. 

 

Puppenjacke David: 

S. 152, 1. Absatz unten: 

Im Weiteren werden für die Knopflöcher die äußeren 5 M auf beiden Seiten weiter im Rippenmuster gestrickt. 

S. 152/153, 2. Absatz: 

Zur NS 3 wechseln, 1 Rd re stricken und dabei 20 M gleichmäßig verteilt zunehmen = 81 M. 
4 R glatt re stricken. 
3 R kraus re stricken (re in Hin- und Rückreihe). 
2 R glatt re stricken (re in der Hin- , li in der Rückreihe). 
Nächste R (Hinreihe): 1 R re stricken und dabei 20 M gleichmäßig verteilt zunehmen = 101 M. 
4 R glatt re stricken. 
3 R kraus re stricken. 
2 R glatt re stricken. 
Nächste R (Hinreihe): 1 R re stricken und dabei gleichmäßig verteilt 24 M zunehmen = 125 M. 

4 R glatt re stricken. 
3 R kraus re stricken (re in Hin- und Rückreihe). 
2 R glatt re stricken (re in der Hin- , li in der Rückreihe). 
Nächste R (Hinreihe): 1 R re stricken und dabei 24 M gleichmäßig verteilt zunehmen = 149 M. 

Dieser Absatz ist fälschlicherweise doppelt drin und soll nicht gestrickt werden: 
4 R glatt re stricken. 
3 R kraus re stricken. 
2 R glatt re stricken. 
Nächste R (Hinreihe): 1 R re stricken und dabei gleichmäßig verteilt 24 M zunehmen = 149 M. 

1 R li in der Rückreihe stricken. 

 

 

Babymütze Lilly  

S. 165, erster Absatz: 

(84) 92 (98) 102 (110)M mit NS 2,5 von der unteren Kante des Musters aufnehmen, ca. 1 M aus jeder M, aber jede 8. M überspringen. 

ACHTUNG: In den größeren drei Größen führt die Maschenzahl zu einer Stelle, an der vier gleiche Maschen aufeinander folgen, also eine leichte Unregelmäßigkeit im Rippenmuster. Dies soll die vordere und hintere Seite der Mütze unterscheidbar machen. Wenn Sie ein regelmäßiges Rippenmuster bevorzugen, nehmen Sie wie folgt von der unteren Kante des Musters auf: 

(84) 92 (96) 100 (108) 

7Rd Rippenmuster stricken (2 M re, 2 M li).